Telefon / WhatsApp: 0571 / 90 99 99 62 · info@vodafone-porta.de · Standort wechseln: Porta Westfalica · Minden · Hausberge

News

Apr 12

Smartphone-Display kaputt: So rettest Du trotzdem Deine Daten

Wenn Dir Dein Smartphone versehentlich aus der Hand rutscht und auf den harten Asphalt klatscht, ist es meist um das Display geschehen. Immerhin gibt es noch einige Möglichkeiten, Deine Daten trotz beschädigtem Bildschirm zu retten.

Ein gesprungener Bildschirm ist zweifellos ärgerlich, aber kein Grund, sofort die Flinte ins Korn zu werfen. Dabei musst Du unterscheiden, ob lediglich die Glasscheibe kaputt ist oder wirklich das Display. Als Geschädigter hast Du bei einem geborstenen Display mehrere Optionen für die Rettung Deiner wertvollen Daten, auch wenn es keine Garantie gibt. Hier hast Du eine kleine Anleitung dazu.

Verbindung mit Computer

Wenn Dein Bildschirm gesprungen ist und Du keine Display-Sperre eingerichtet hast, hast Du gute Karten. Dafür musst Du das Smartphone lediglich über das USB-Kabel mit Deinem Computer verbinden und dann die gewünschten Daten übertragen. Nutze dafür die vom Hersteller bereitgestellte Software, die Dir einen Backup-Modus für die Smartphone-Daten anbietet.

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Dein Handy ausgeschaltet war, als es herunterfiel, wird der Speicherzugriff erst wieder freigegeben, wenn Du die PIN eingegeben hast. Dazu nimmst Du am besten eine externe USB-Tastatur, schließt diese an das Handy an und tippst so die persönliche Geheimnummer ein.

Alternativ kannst Du auch die SIM-Karte vorher herausnehmen, dann entfällt die Eingabe der PIN nämlich und Du hast direkt Zugriff auf den Gerätespeicher.

Hast Du Dein Smartphone zuvor mit einer Cloud synchronisiert, hast Du überhaupt kein Problem. Dann kannst Du nämlich dort von allen anderen Geräten auf die benötigten Daten zugreifen.

via GIPHY

Letzte Chance: Ab in die Reparaturwerkstatt

Es gibt on- und offline eine Vielzahl von Reparaturwerkstätten, die sich auf Instandsetzung von Displays und die damit verbundene Rettung von Daten spezialisiert haben.

Online musst Du in den meisten Fällen zunächst die Art des Schadens und Dein Modell angeben. Je nachdem, an welchen Anbieter Du Dich wendest, bekommst Du erst einen Kostenvoranschlag und kannst dann entscheiden, ob Du Dein Smartphone zu den genannten Konditionen einschicken willst. Wichtig: Kläre vorher genau ab, am besten per Telefon, ob eine Datenrettung wirklich möglich ist und nicht nur das Display ausgetauscht wird. Vorteil: In der Regel sind Reparaturen in Online-Werkstätten günstiger als vor Ort.

Offline eine Reparaturwerkstatt zu finden, sollte danke Google auch kein Problem darstellen. Dort bekommst Du ebenso einen Kostenvoranschlag und kannst direkt vor Ort abklären, ob Du Deine Daten noch einmal wiedersehen wirst. Richte Dich aber darauf ein, dass Die stationäre Werkstatt etwas teurer ist als die Online-Variante.

Zusammenfassung

  • Bei einem kaputten Display hast Du unterschiedliche Möglichkeiten, Deine Daten zu retten.
  • Versuche, Dein Smartphone mit einem Computer zu verbinden und so an die Informationen zu kommen.
  • Sollte das nicht möglich sein, gehe zu einer professionellen Reparaturwerkstatt. Kläre aber erst die Konditionen und erfrage, ob eine Rettung der Daten wirklich realistisch ist.

Ist Dir bereits ein Display zersprungen und musstest Deine Daten retten? Hat es funktioniert? Berichte uns davon in den Kommentaren.

The post Smartphone-Display kaputt: So rettest Du trotzdem Deine Daten appeared first on Featured.