Telefon / WhatsApp: 0571 / 90 99 99 62 · info@vodafone-porta.de · Standort wechseln: Porta Westfalica · Minden · Hausberge

News

Apr 24

Projekt “Vesta”: Plant Amazon einen Roboter für Dein Zuhause?

Jetzt ist es raus: Amazon soll heimlich an einem Roboter arbeiten, der künftig Dein Smart Home automatisieren könnte. Nach Insider-Informationen könnten die autonomen Alexa-Geräte sogar schon 2019 in die Haushalte rollen.

Staubsaugerroboter waren erst der Anfang. Immer mehr technische Helferlein ziehen als persönliche Buttler, Berater und Best Buddys in die Eigenheime dieser Welt ein. Jetzt möchte offenbar auch Amazon einen eigenen Roboter in die Haushalte schicken. Der könnte tatsächlich schon sehr bald aus dem legendären Forschungs-Lab 126 anrollen.

Selbstfahrende Heimroboter mit Alexa an Bord

Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete, dass der Online-Konzern beim bisher streng geheimen Projekt mit dem Codenamen „Vesta“ eine Art fahrendes Alexa-Gerät entwickelt habe. Was die technoide Haushalts-Hilfe kann und welche Aufgaben sie künftig erledigen soll, ist noch unklar. Laut der anonymen Insider sollen sich die Prototypen wie selbstfahrende Autos eigenständig von Raum zu Raum bewegen. Dafür seien sie mit Kameras und einer Software zur Bilderkennung ausgestattet, deren Entwicklung ein ehemaliger Apple-Manager leiten soll.

Erste Testläufe in den Haushalten von Amazon-Mitarbeitern geplant

Das Projekt habe Amazon wohl schon seit einigen Jahren in der Hinterhand. Aufgefallen sei es erst jetzt, weil in den letzten Wochen besonders viele Jobs in den Bereichen Robotics und Sensoren-Entwicklung ausgeschrieben wurden. Die bisherigen Informationen sind zwar noch ziemlich vage, dennoch soll der Heimroboter-Plan bei Amazon schon ganz konkrete Formen annehmen. Ab Ende 2018 möchte der Konzern seine Roboter offenbar in den Haushalten seiner Mitarbeiter testen und bereits 2019 auf den Markt bringen. Amazon wollte die Spekulationen bisher nicht kommentieren.

Von der Lagerhalle in die Haushalte: Amazon setzt auf Robotik

2012 holte sich Amazon mit den Kiva-Entwicklern bereits starke Robotik-Experten ins Tochterunternehmen Amazon Robotics und automatisierte seine Logistik mit Lagerhallen-Robotern. Auf dem Heimrobotermarkt trifft Amazon allerdings auf Konkurrenten wie Sony und LG, deren intelligente Haushaltshelfer sich eher schleppend etablieren. Dennoch beweist Amazon-CEO und Tech-Visionär Jeff Bezos mit seiner Heimroboter-Idee mal wieder ein Händchen für lukrative Zukunftstechnologien. Laut Prognosen von Research and Markets soll sich der Markt für Heimroboter in den kommenden fünf Jahren auf 15 Milliarden US-Dollar fast verdreifachen. Mit diesem neuen Geschäftszweig würde sich der Shopping-Konzern also noch breiter und zukunftssicherer aufstellen.

Was hältst Du von Amazons streng geheimem Roboter-Plan? Würdest Du eine rollende Alexa bei Dir einziehen lassen? Schreib es uns doch in die Kommentare.

The post Projekt “Vesta”: Plant Amazon einen Roboter für Dein Zuhause? appeared first on Featured.