AppsGameGaming

Hearthstone: Entdecke neue Karten und Fähigkeiten im düsteren „Hexenwald“

Der Frühling beschert Hearthstone-Spielern eine neue Erweiterung. In „Der Hexenwald“ geht es finster zu. Neben 135 neuen Karten gibt es außerdem neue Fähigkeiten zu entdecken. Wenn Du Dich traust, werfen wir einen Blick hinein.

Du testest Deine Decks lieber in Soloabenteuern? „Der Hexenwald“ bietet Dir neben neuen Karten auch ein neues Kapitel für den kostenlosen Singelplayer-Modus: Monsterjagd. Das neue Soloabenteuer schaltet Blizzard allerdings erst am 26. April frei. Bis dahin kommen Deine neuen Karten exklusiv im Multiplayer zum Einsatz.

Story: Der Hexenwald bei Gilnea

Der finstere Wald vor dem Dorf Gilnea war schon immer ein Mysterium. Und doch jagten die Dorfbewohner dort und erkundeten ihn. Nun aber breitet sich der Fluch von Hagatha, einer mächtigen dunklen Hexe, aus. Kreaturen erwachen zum Leben, Phantome greifen nach Wanderern und der Hexenwald giert nach Opfern. Jetzt liegt es an Dir und Gilneas tapferen Dorfbewohnern, den wolfsartigen Worgen, den Forst von Hagathas Fluch zu befreien.

Neue Fähigkeiten: Echo und Eifer

Die kreativen Köpfe bei Blizzard haben sich für die neue Hearthstone-Erweiterung Der Hexenwald neben einer spannenden Gruselgeschichte auch eine Handvoll Neuerungen in puncto Spielmechanik einfallen lassen.

Mit dem neuen Schlüsselwort Echo kannst Du Karten mehrfach von Deiner Hand ausspielen. Spielst Du beispielsweise die neue Karte Geistermiliz aus, aktivierst Du ihr Echo. Heißt, Du behältst in diesem Spielzug eine Kopie der Karte auf der Hand und kannst sie ebenfalls ausspielen. Begrenzt wird dieser Effekt nur durch Deinen Manavorrat.

Das neue Schlüsselwort Eifer befähigt zum Beispiel die Milizkommandantin dazu, im selben Zug anzugreifen, in dem sie beschworen wurde. Das funktioniert allerdings nur gegen Diener. Für die Lebenspunkte des gegnerischen Helden musst Du trotzdem noch eine Runde warten.

Neue Karten: Gerade oder ungerade? Das ist hier die Frage!

Insgesamt findest Du in der aktuellen Hearthstone-Erweiterung Hexenwald 135 neue Karten. Darunter befinden sich mächtige Kreaturen der Gattung Wildtier. Zum Beispiel Baku die Mondschlingerin. Diese Karte enthält ein weiteres neues Schlüsselwort: Spielbeginn. Wenn Du in Deinem Deck nur Karten mit ungeraden Manakosten hast, verbessert sie Deine Heldenfähigkeit.

Das Pendant dazu ist die neue Karte Genn Graumähne. Diese hat ebenfalls das Schlüsselwort Spielbeginn. In diesem Fall darfst Du allerdings nur gerade Manakosten in Deinem Deck haben.

Ansonsten gibt es, neben vielen anderen mächtigen Karten, starke Wildtiere in der Erweiterung. Und das ergibt in einem Wald ja auch irgendwie Sinn. Zum Beispiel den Trübseezitteraal, der einwandfrei in ein Deck mit Genn Graumähne gehört. Sein Kampfschrei fügt sofort zwei Punkte Schaden zu, wenn sich in Deinem Deck nur gerade Manakosten befinden. Im Gegenzug verlängert die Schillermotte das Leben Deiner Diener, wenn sich nur ungerade Manakosten in Deinem Deck befinden.

Mit der Hearthstone-Erweiterung Hexenwald entwickelt sich also auch ein neuer Decktyp, der sich nach den Manakosten richtet.

Bonus: Gratis-Karten beim nächsten Login

Wenn Du es noch nicht getan hast, dann ist jetzt der richtige Moment, um sich wieder bei Hearthstone einzuloggen. Zum Start von Hexenwald spendiert Dir Blizzard drei Karten-Päckchen bei Deinem nächsten Login. Zusätzlich erhältst Du eine legendäre Karte, die Du garantiert noch nicht hast. Doppelungen sind ausgeschlossen.

Wer ungeduldig ist, kann natürlich auch wieder reales Geld in die Hand nehmen. Für rund 50 Euro bekommst Du 70 Päckchen und den thematisch passenden Kartenrücken Dunkler Wald. Ein Muss ist es sicherlich nicht, Fans werden sich aber nicht zurückhalten können.

Hast Du Dich schon in den Hexenwald von Hearthstone getraut? Wie sieht Dein Lieblingsdeck aus? Manakosten werden in den Kommentaren berechnet.

Titelfoto: Blizzard

The post Hearthstone: Entdecke neue Karten und Fähigkeiten im düsteren „Hexenwald“ appeared first on Featured.