AndroidAndroid-TippsGestensteuerungService & Hilfe

Gestensteuerung unter Android: Tipps für mehr Produktivität

Schnell die Kamera über den Home-Button öffnen, die Karten-Perspektive in Google Maps ändern oder den Einhand-Modus der Gboard-Tastatur aktivieren: Aktuelle Smartphones werden immer stärker über effiziente Gesten bedient. Welche gängigen Aktionen unter Android Deine Produktivität verbessern, verraten wir Dir hier.

Gboard: Den Cursor im Textfeld bewegen

Du hast gerade über Gboard eine Nachricht bei WhatsApp eingetippt, möchtest den Text aber schnell verändern? Dann drücke kurz auf die Leertaste des Keyboards und wische im Anschluss sofort in die Richtung, in die der Text-Cursor verschoben werden soll. Die Geste funktioniert sogar über den Rand der Leertaste hinaus.

Schneller Zugriff auf die Schnelleinstellungen

Rasch WLAN oder Bluetooth ausschalten? Android-Kenner wechseln dafür nicht über das App-Menü in die allgemeinen Einstellungen, sondern öffnen über die Statusleiste am oberen Displayrand die Schnelleinstellungen. Dort brauchst Du dann nur auf das jeweilige Icon zu tippen, um die Datenverbindung zu deaktivieren. Möchtest Du gleich die Gesamtansicht der Schnelleinstellungen öffnen, musst Du die Statusleiste in der Regel zweimal nach unten ziehen. Doch es geht noch wesentlich schneller: Lege einfach zwei Finger auf die Leiste und wische dann damit nach unten. Das öffnet sofort das ganze Bedienfeld.

Junge Frau macht ein Video von der Großstadt mit dem Smartphone.

Schnell mit der Kamera ein Foto schießen? Dann drücke zweimal auf den Home-Button.

Die Smartphone-Kamera über den Home-Button öffnen

Willst Du schnell ein Foto mit dem Android-Smartphone knipsen, kannst Du natürlich über das App-Menü in die Kamera-Anwendung wechseln. Noch effizienter geht es jedoch über den Home-Button, indem Du diesen zweimal hintereinander betätigst.

Um die praktische Geste zu aktivieren, wechselst Du in den Android-Einstellungen zu „Erweiterte Funktionen“ und wischst den Schieberegler neben „Kamera-Schnellstart“ nach rechts. Anschließend kannst Du jederzeit per Doppelklick auf den Home-Button die Kamera des Smartphones öffnen.

Gboard: So wechselst Du mit der App in den Einhand-Modus

Gerade im Alltag sind für das Tippen auf dem Smartphone nicht immer beide Hände frei. Verwendest Du die Gboard-Tastatur, erleichtert Dir die App jedoch das Wechseln in den Einhand-Modus: Drücke länger auf dem Keyboard auf das Komma-Icon. Anschließend wischst Du nach oben rechts auf das Symbol mit der Hand, die ein Smartphone hält. Die Tastatur wird somit verkleinert und an die linke Seite des Displays angeheftet, sodass Du auch mit nur einer freien Hand tippen kannst. Soll sich das Keyboard an der rechten Seite befinden, tippst Du stattdessen länger auf das Pfeil-Icon unten rechts – und gehst dann auf das Hand-Symbol.

Google Maps: Karten-Perspektive ändern

In der Standard-Ansicht von Google Maps blickst Du von oben auf die jeweilige Karten-Ansicht. Die sogenannte Flyover-Funktion ist allerdings nicht immer nützlich, wenn Du Dich in unbekannter Umgebung zurechtzufinden möchtest. Willst Du die Karte während der Routenplanung mit dem Auto aus einer anderen Perspektive betrachten, kannst Du nach dem Routen-Start einfach mit beiden Fingern parallel nach oben wischen. Somit landest Du in der 3D-Ansicht.

via GIPHY

Probiere diese Geste aber bitte nicht aus, wenn Deine Hände ans Lenkrad gehören und der Blick nach vorne gerichtet sein sollte.

Google Chrome: Zwischen Tabs wechseln

Vielleicht geht es Dir genauso, dass Du in der Google Chrome-App gleich mehrere Tabs offen hast. Um zwischen ihnen zu wechseln, kannst Du natürlich auf die kleine Nummer neben der URL-Leiste tippen. Noch effizienter geht es, indem Du von der URL-Leiste aus von oben nach unten wischst. Anschließend öffnet sich die bekannte Tab-Ansicht. Wische einen Tab dann nach links oder rechts, falls Du diesen schließen möchtest.

Gboard: Text löschen

Du hast via Gboard eine Nachricht eingetippt, es Dir vor dem Senden aber anders überlegt? Willst Du nun einen Teil der Mitteilung löschen, brauchst Du auf der Tastatur nur kurz auf das X-Icon zum Löschen zu drücken und dann sofort nach links zu wischen. Gboard markiert somit den eingegebenen Text. Lässt Du mit dem Finger los, wird der markierte Inhalt automatisch entfernt.

Hast Du den Text aus Versehen gelöscht, solltest Du danach sofort auf die Vorschläge über der Tastatur schauen: Dort sollten die entfernten Worte noch eine Weile zu sehen sein, die Du per Fingertipp dann leicht wieder ins Textfeld einfügen kannst.

Drittanbieter-Apps für Gestensteuerung

Inzwischen haben sich auch App-Entwickler dem Gesten-Trend gewidmet und eigene Software auf den Markt gebracht, die die Steuerung unter Android weiter optimieren soll. Neu dabei ist die kostenlose Anwendung Gesture Control: Die App ersetzt digitale Buttons wie die Home-Taste durch eine schlanke Linie am unteren Displayrand. Statt über die Buttons kannst Du dann über Gesten die gängisten Aktionen ausführen.

Junge Frau mit roten Haaren lehnt sich an eine Mauer und schaut auf ihr Smartphone.

Android P, das kommende Betriebssystem von Google, soll neue Gesten mitbringen.

Android P: Die Zukunft der Gestensteuerung?

Auch zukünftig sollen Gesten unter Android eine stärkere Rolle spielen. Laut Medienberichten kannst Du in Android P eine dem iPhone ähnliche Gestensteuerung erwarten: So soll der Taskmanager aufgerufen werden können, indem Du vom unteren Displayrand nach oben wischst. Dieselbe Geste gibt es schon beim iPhone X.

Zusammenfassung

  • Nicht nur Apple setzt verstärkt auf Gestensteuerung: Mittlerweile gibt es auch unter Android zahlreiche Gesten, die Aktionen auslösen.
  • So kannst Du über simple Gesten in Gboard den Textcursor bewegen oder schnell den eingegebenen Text löschen.
  • Möchtest Du mit dem Google-Keyboard in den Einhand-Modus wechseln, führt Dein Weg über das Komma-Symbol.
  • Außerdem genügt das Wischen mit zwei Fingern, um vom Startbildschirm aus die Gesamtansicht der Schnelleinstellungen zu öffnen.
  • Mit zweimaligen Drücken auf den Home-Button wechselst Du dagegen in die Kamera-App – es sei denn, Du hast diese Geste vorab deaktiviert.
  • Du möchtest in Google Chrome effizienter zwischen geöffneten Tabs wechseln? Dann wische von der URL-Leiste aus nach unten.
  • Inzwischen gibt es außerdem zahlreiche Drittanbieter-Apps, die die Gestensteuerung unter Android erweitern wollen.
  • Android P, das kommende Betriebssystem von Google, soll zudem weitere Gesten einführen.

Welche Geste verwendest Du unter Android am liebsten? Wir freuen uns auf Deine Rückmeldung.

The post Gestensteuerung unter Android: Tipps für mehr Produktivität appeared first on Featured.