AppsDigital LifeGadgetsTechnik

Die heißesten Technik-Trends und Gadgets für Grill-Champions 2018

Es liegt was in der Luft… Grillduft! Die BBQ-Saison 2018 ist eröffnet. Für das perfekte Steak brauchen Grill-Profis in diesem Sommer aber keinen guten Riecher, sondern die richtige Technik. Ob App-gesteuerte Smoker oder Steak auf Ansage: Für diese Trends und Gadgets sind Grillmeister Feuer und Flamme. 

Keine Frage: Grillen ist Lifestyle. Und wer sein Zuhause in ein Smart Home verwandelt und sein Fahrzeug zum Connected Car umrüstet, muss natürlich auch beim Barbecue nicht auf vernetzte Technik verzichten. Die neusten Hightech-Röster lassen einen eindeutigen Trend erkennen. Ob Holzkohle-, Pellet-, Gas- oder Elektro-Grill ist dabei egal – hauptsache smart!

Traeger Timberline: Diesen Grill steuerst Du per App

Mit Holz im Kessel und Hightech unter der Haube heizt Dir der Pelletgrill-Hersteller Traeger bei seinen neusten BBQ-Geräten ein. Mit dem Modell Timberline wird Dein Smartphone zum „WiFIRE-Controller“ und Du zum Meister über das Feuer. Das heißt konkret: Du kannst den Holz-Grill bequem von der Hängematte via App fernsteuern. Auf dem Handy hast Du die Temperaturen und Garzeiten im Blick, stellst den Timer ein und stöberst durch die Rezeptsammlung von Traeger.

Immer informiert: Bob Grillson kann mehr als WLAN-Würstchen

Ein anderes Barbecue-Gerät ist der Bob Grillson Premium, der Deinem T-Bone-Steak nicht nur mit Pellets einheizt, sondern mit WLAN. Zwei Funk-Thermometer füttern die iOS– oder Android-App auf Deinem Smartphone mit Daten. Sobald das Fleisch die eingestellte Kerntemperatur erreicht hat, informiert Dich der Grill per Push-Nachricht. Grill, Smoker, Beefer und Pizzaofen finden in dem rollbaren BBQ-Gadget Platz.

Broil King: Allrounder-Grill-Stationen sind angesagt

Generell geht der Trend zu Komplett-Gerätschaften, die Küchen-Equipment und Hightech-Grill kombinieren. Wie das Outdoor-Cooking aussehen kann, zeigen zum Beispiel die Gasgrill-Kolosse von Broil King. Im Garraum der Signet-Serie bringst Du beispielsweise eine komplette Pute unter, wobei sich die riesige Grill-Fläche auf zwei Gussroste verteilt – inklusive motorisierter Drehspieße. Die ausklappbaren Seitenteile kannst Du als 2,7 KW-Kochplatten nutzen. So wird im Garten nicht mehr nur gegrillt, sondern auch gekocht, geräuchert, gebraten und gebacken.

Smarte Elektrogrills: Die nächste iGrill-Generation von Weber

Mit dem iGrill setzt Weber schon länger auf vernetzte Technik. Auf diese externen Fleisch-Thermometer kannst Du mit den jüngsten Modellen Pulse 1000 und 2000 aber verzichten, denn die bringen die iGrill-Features bereits mit. Du kannst also den kompletten Elektrogrill via Bluetooth mit Deinem Smartphone koppeln, den Garzustand via iGrill-App überwachen und die Temperaturen aus der Ferne anpassen.

Cinder-Grill: Mit App und Algorithmen zum perfekten Steak

Der Elektrogrill von Cinder geht noch einen Schritt weiter und erledigt alles komplett automatisch. Integrierte Sensoren messen 100 Mal in der Minute die Temperatur und sorgen dafür, dass die gewünschte Wärme gehalten wird. Welche das ist, kannst Du mit der iOS-App je nach gewähltem BBQ-Rezept berechnen. Temperatur-Algorithmen sorgen dann dafür, dass die Heizplatten nicht zu heiß werden und Dein Mittagessen nicht zu Briketts wird. Der Cinder-Grill hat es leider bislang noch nicht in den Handel geschafft.

Smarter Smoker von Desora: Gut geräuchert ist nicht nur Formsache

Eine rollende Urne, ein Mülleimer oder doch ein Grill? Der Smoker von Desora gibt seine Bestimmung nicht sofort zu erkennen. Das ungewöhnliche Design ist aber nicht ohne Grund zum Patent angemeldet, denn es soll Grill-Gourmets eine echte Hilfe sein. Während Sensoren die Temperatur im bauchigen Garraum erfassen, berechnen Algorithmen die Wärmeverteilung, steuern die Lüftung und sorgen für gleichmäßige Temperaturen. Egal, ob Du mal eben ein Hähnchen oder Grillkäse garen möchtest oder 20 Stunden lang Fisch räucherst: Der Smoker managt alles automatisch und versorgt Dich via App auf dem Handy mit Live-Updates. Fraglich ist nur, wann das clevere BBQ-Gadget erhältlich ist.

Der Lynx Smart Grill hört aufs Wort

„Grill mir ein Steak, medium, in zehn Minuten.“ Diese harsche Ansage würde den meisten Grill-Profis sauer aufstoßen. Der Lynx Smart Grill folgt Deinem Sprachbefehl und antwortet. Dafür hat der heiße Grill-Computer unter anderem einen 5 GHz Intel-Prozessor, 64GB Speicher und das MyChef-Betriebssystem unter der Chrom-Haube. Die Leistung der zwei Infrarotbrenner wird von Sensoren überwacht und reguliert. Garzeiten und Temperaturen kannst Du dann entweder via iOS– und Android-App steuern oder noch bequemer per Sprachbefehl.

Mobile Barbecue-Gadgets für Grill-Champions auf dem Campingplatz

Premium-Grillen kannst Du nicht nur im heimischen Garten, sondern auch unterwegs. Smarte Grill-Thermometer sind seit Jahren groß im Kommen und die günstige Alternative zu vollvernetzten Grillstationen. Die Firma Outdoorchef heizt bisherigen Platzhirschen wie Grilleye oder iCelsius jetzt mit einem eigenen Bluetooth-Thermometer samt iOS- und Android-App ein.

Beim Camping fehlt dann nur noch ein ebenso portabler Grill, der möglichst wenig Platz im vollbepackten Auto einnimmt. Der myGRILL Fold n’go löst diese Herausforderung mit einem faltbaren Edelstahl-Grillrost, den Du in einen handlichen BBQ-Koffer verwandeln kannst.

Auf Augenhöhe befindet sich das Edelstahl-Gitter von Front Runner. Der dreibeinige Rost lässt sich am Ersatzreifen Deines Autos verstauen. So passt dann auch der Grillbot noch in den Kofferraum, damit Du Dir nach dem Grillen das lästige Reinemachen ersparen kannst.

Ob knackige Gemüsespieße, saftig geräuchertes Steak oder zarte Rippchen: Während Du in der Hängematte Kochsendungen in Endlosschleife streamst, grillt sich das Mittagessen dank smarter Technik von alleine.

 

Schreib uns, was Du von der neuen Barbecue-Technik hältst und wie Du Dich als Grill-Champion 2018 beweisen willst!

The post Die heißesten Technik-Trends und Gadgets für Grill-Champions 2018 appeared first on Featured.